• +49 5673 912041
  • info@oel-laempchen.de
Gebrauchsanweisung


Nehmen Sie bitte ein Glas Ihrer Wahl, z.B. ein Champagneglas, Weinglas, eine Schale, oder ein ähnliches Gefäß und füllen Sie dieses mit kaltem Leitungswasser.Jetzt nehmen Sie eine messerspitze des mitgeliefterten Farbstoffkonzentrats und färben das Wasser nach belieben ein.






Mit der Menge des Wassers regulieren Sie auch die Höhe der Flamme, das heißt: wenig Wasser - Flammer tiefer, mehr Wasser - Flammer höher, im Gefäß. Schütten Sie nun ca. 0,5 - 1,0cm billiges Pflanzenöl auf die Wasseroberfläche, die Oberfläche muss komplett mit Salatöl bedeckt sein.




Von der mitgelieferten Dochtschnur schneiden Sie sich nun ca. 1,8 cm ab. (siehe auch die Maßangabe auf der Verpackung). Jetzt den Docht bis zum Anschlag in die Aufnahme schieben. Die Aufnahme des Schwimmers ist am untersten Ende geschlossen. Dies muss auch so sein, denn wenn Sie die Aufnahme abschneiden und den Docht durchziehen, hängt dieser im Wasser und kann nicht mehr brennen.




Den Schwimmer, mit dem Docht nach oben, auf die Salatöloberfläche fallen lassen. Warten Sie, bis die drei Kanäle mit Salatöl vollgelaufen sind und der Docht etwas von dem Salatöl gezogen hat. Jetzt können Sie Ihr selbst kreiiertes Traumlicht anzünden.





So brennt Ihr Traumbild ca. 8 - 10 Stunden. Sie können es aber jeder Zeit ausmachen und am nächsten Tag wieder anzünden. Wenn der Docht verbraucht ist, Schwimmer rausnehmen, neuen Docht einsetzen und den Schwimmer immer wieder weiter verwenden.





Wenn Sie ihr Öl-Lämpchen ausmachen wollen, reicht es wenn Sie den Schwimmer nur kurz untertauchen, z.B. mit einem Zahnstocher, einer Kulimine oder ähnlichem. Sie brauchen die Flamme nicht auszupusten, denn die Schwimmer sind unsinkbar und kommen immer wieder an ihre alte Position zurück und so können Sie ihr Öl-Lämpchen, wann immer Sie wollen, wieder anzünden.





Mit den neuen Schwimmerverbindungen können Sie ihre Schwimmer, an den Ölkanälen, nach belieben zusammenstecken um z.B. einen Stern, Kreis o.ä. in Ihrer Schale zu kreiieren.


Öl-Lämpchen - Häufige Fragen und Antworten


Mein Öl-Lämpchen brennt nur kurze Zeit, warum?

Die häufigste Ursache ist das Öl.

1.Bitte benutzen Sie ein frisches Pflanzenöl, nehmen Sie ruhig ein billiges.

Es gibt eine Faustregel: Je frischer das Öl, um so länger die Brenndauer.

2.Wenn die Dochtaufnahme abgeschnitten wird und der Docht durch den Schwimmer gezogen wird, dann brennt Ihr Öl-Lämpchen auch nur kurze Zeit, denn der Docht zieht Wasser und die Flamme geht aus.

3. Den Schwimmer nicht verkehrt herum auf legen, denn dann kann er nicht funktionieren, weil die Ölkanäle dem Docht kein Öl zuführen können und Sie verbrennen die Aufnahme schon beim Anzünden.

4. Wenn Sie diese Punkte beim Gebrauch Ihres Öl-Lämpchen berücksichtigen, werden Sie viel Freude mit Ihrem Lämpchen haben.


Mein Schwimmer ist verbrannt, warum?

Ein Schwimmer kann verbrennen, wenn jemand den brennenden Docht aus der Aufnahme auf den Schwimmer fallen läßt, oder wenn das Glas zu schmal ist und der Schwimmer sich nicht mit dem Öl nach unten senken kann, sich im Glas also verkanntet, dann kann die Flamme den Schwimmer anbrennen. Es ist deshalb also sehr wichtig, daß der Schwimmer unter dem 1cm Salatöl immer Wasser hat, was dann die Flamme löscht, so kann Ihnen und auch dem Schwimmer nichts passieren, das Glas darf also nicht zu schmal sein, daß das Glas den Schwimmer in der Luft hängen läßt, denn nur dann kann die Flamme den Schwimmer beschädigen.


Wie lösche ich das Öl-Lämpchen?

Zum löschen des Öl-Lämpchens genügt es die Flamme, z.B. mit einem Zahnstocher oder einem anderen beliebigen Gegenstand, nur ganz kurz in das Öl zu tauchen. Dadurch erlischt die Flamme ohne Rauchbildung und hinterläßt keine unangenehmen Gerüche. Wenn der Docht einmal Öl gezogen hat, kann man Ihn bis in das Wasser drücken.Er wird wieder brennen, denn Öl-und Wasser stöhst sich ab.